Startseite

 

Newsletter

Dolmetscher- und Übersetzer-Newsletter Dezember 2008

Das Jahr 2008 neigt sich dem Ende zu, und die Städte in Deutschland zeigen sich in vorweihnachtlicher Lichterpracht.

22 Grad Süd

Der kürzeste Tag des Jahres, wenn die Sonne auf 22 Grad südlicher Breite am weitesten von uns entfernt ist, steht vor der Tür. Die kurzen Tage und die früh einsetzende Dunkelheit werden durch eine Myriade winziger weißer Weihnachtslichter mehr als aufgewogen. Die Weihnachtsmärkte in den Innenstädten locken mit dem Duft von Weihnachtsgebäck und Glühwein. Hamburg hat es sogar geschafft, außer Schmuddelwetter auch klirrende Kälte und Schneeflocken zu bieten, und der Reiz bleibt bestimmt keinem verborgen.

Credit Crunch und das R-Wort

Die Weltnachrichten aus dem Banken- und Börsensektor beunruhigen uns alle seit Monaten; die Statistiken haben es bestätigt, die deutsche Wirtschaft befindet sich in einer Rezession.

Wir, wie wahrscheinlich auch Sie, fragen uns, wann und inwieweit die Krise unsere Geschäfte negativ beeinflussen könnte.

Unsere Reaktion kann nur sein, unsere Beratungsleistungen auf höchstem Niveau zu halten und somit unseren Kunden zu helfen, ihre Planung möglichst effizient zu gestalten. In schwierigen Zeiten nehmen die Herausforderungen zu, aber auch die Chancen, sich durch mehr Professionalität auszuzeichnen.

 

SIMCONSULT bietet auch Übersetzungsdienste an

Im letzten Newsletter im Sommer haben wir über Übersetzungen geschrieben. Obwohl unsere Kernkompetenz nach wie vor das Konferenzdolmetschen ist, bauen wir den Umfang der Übersetzungsleistungen immer mehr aus. Diese Entwicklung geht vom Markt aus und zeigt, dass Kunden großen Wert auf gute Übersetzungen legen, die nicht nur korrekt sind und den Inhalt treu wiedergeben, sondern die man wie ein Original lesen kann.


Ebenso wie beim Dolmetschen greifen wir von SIMCONSULT für Übersetzungen auf einen Kreis uns bekannter Fachübersetzer zurück. Die von uns beauftragten Übersetzerkollegen arbeiten ausschließlich in ihre jeweiligen Muttersprachen. Bei Übersetzungen bieten wir in erster Linie auch nur Sprachen an, die wir selber beurteilen können. Der Kreis der Konferenzdolmetscher ist weltweit viel kleiner als der Kreis der Übersetzer, wir Dolmetscher kennen uns fast alle. Im Fall der weniger üblichen Sprachen haben wir durch unser Netzwerk von Dolmetschern immer die Möglichkeit, Referenzen einzuholen, bevor wir einen uns nicht bekannten Dolmetscher in ein Dolmetscher-Team einplanen. Bei Übersetzungen stützen wir uns auch hauptsächlich auf unser Netzwerk, bei Sprachen, die nicht so häufig benötigt werden, in seltenen Fällen auch auf Empfehlungen von Kollegen aus unserem Dolmetscher-Netzwerk. So haben wir die Sicherheit, unseren Kunden stets ein Qualitätsprodukt anbieten zu können.

 

Sprachenvielfalt

Die letzten sechs Monate waren wieder durch viele interessante Konferenzen und Dolmetscheinsätze an verschiedenen Orten gekennzeichnet. Auch die Sprachenvielfalt war gegeben, wie zum Beispiel Englisch-Japanisch für ein Unternehmen in Hamburg mit Kollegen, die aus England anreisten, Englisch ins Französische bei einer juristischen Fachtagung an der Universität in Hamburg, Deutsch und Italienisch für eine Banktagung, Deutsch und Türkisch auf einer Verkaufsveranstaltung sowie eine weitere Tagung mit Deutsch, Englisch und Türkisch.

 

Verschwiegenheit

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kunden bei der Auftragsvergabe ganz besonders um die Verschwiegenheit besorgt sind oder uns bitten, eine Vertraulichkeitserkärung zu unterschreiben. Obwohl jeder Konferenzdolmetscher, allen voran die Mitglieder des Internationalen Verbandes AIIC, berufliche Verschwiegenheit als wichtigsten Bestandteil der Berufsethik versteht, haben wir volles Verständnis dafür, dass für unsere Kunden Vertraulichkeit auch ein sehr wichtiges Thema ist.

Die Verschwiegenheit beginnt für einen professionellen Konferenzdolmetscher mit der Zusendung der Unterlagen, ob gedruckt oder in elektronischer Form, erstreckt sich auf alle Inhalte einer Konferenz inklusive etwaiger Gespräche außerhalb des Konferenzraumes und gilt auch für die korrekte Entsorgung von Druckunterlagen beziehungsweise die Löschung von Kundenunterlagen auf dem Rechner nach der Konferenz.

 

Die AIIC und das Berufsgeheimnis

Die Tatsache, dass Verschwiegenheit das oberste Gebot für uns ist, wird dadurch unterstrichen, dass auf der Weltversammlung der AIIC, die alle 3 Jahre stattfindet und im Januar 2009 in Nizza abgehalten wird, ein kompletter Vormittag dem Berufsgeheimnis gewidmet wird. Nach der Debatte werden wir eine Resolution zum Berufsgeheimnis verabschieden, um dadurch den Stellenwert dieses Themas hervorzuheben. Selbstverständlich sind die beiden SIMCONSULT Partner auch in Nizza auf der Versammlung.

 

Fortbildung in der Praxis

Wie in vielen anderen Berufen gehört neben der sorgfältigen Vorbereitung jeder Konferenz auch die Fortbildung zur erfolgreichen beruflichen Tätigkeit eines Konferenzdolmetschers. Mitte November reisten die beiden Inhaber von SIMCONSULT, George Drummond und Susan Fergusson-Günther, nach Luxemburg zu einem Fortbildungsseminar zum Thema Europäischer Gerichtshof.

 

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg

Das Seminar wurde von dem Ausschuß für Gerichts- und juristisches Dolmetschen der AIIC organisiert, dem George Drummond angehört. Das Seminar lief von Donnerstagmorgen bis Samstagmittag. Es ist weitläufig wenig bekannt, dass der Europäische Gerichtshof eigentlich aus drei vollkommen selbständigen Gerichtshöfen besteht, wobei der Europäische Gerichtshof der älteste und größte ist. Die anderen beiden sind das Gericht erster Instanz und das Gericht für den öffentlichen Dienst. Wir hatten großes Glück, da wir gleich am Donnerstagmorgen die Verhandlung eines bekannten Falles vor dem Europäischen Gerichtshof mitverfolgen konnten, bei dem es um den Schutz von persönlichen Daten ging, ein brisantes Thema. Die Verhandlungssprache war Niederländisch, so konnten viele der Teilnehmer die sehr professionelle Arbeit unserer Kollegen in den Kabinen bewundern. Bei den Gerichtshöfen in Luxemburg ist die Verfahrenssprache meistens die Sprache des Klägers; es können jedoch alle EU-Sprachen verwendet werden. Die EU- Mitgliedsländer, die zu dem jeweiligen Thema plädieren möchten, tun dies auch in ihrer jeweiligen Sprache, insofern sie die Verhandlungssprache nicht beherrschen. Bei dem Fall, dem wir beiwohnten, wurde neben Niederländisch auf Englisch, Tschechisch und Französisch plädiert. In den weiteren Seminarsitzungen bis Samstagmittag haben wir interessante Vorträge von einigen Richtern der drei verschiedenen Gerichte, einem Generalanwalt, den Kanzlern von zwei der drei Gerichtshöfe sowie Vorträge und Diskussionen über die speziellen Erfordernisse für Dolmetscher, die bei internationalen Gerichtshöfen arbeiten, gehört. Da George Drummond und Susan Fergusson-Günther seit der Gründung im Jahre 1996 in Hamburg zum Dolmetscher-Stammteam des Internationalen Seegerichtshofes der Vereinten Nationen gehören, konnten sie auch zur Diskussion beitragen. Wir schließen diesen Newsletter und das Jahr 2008 wie immer mit den besten Wünschen für die Festtage und für einen erfreulichen Beginn des neuen Jahres. Unseren Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen möchten wir für die angenehme Zusammenarbeit danken!

 

Viele Grüße von Ihrem SIMCONSULT-Team

Sie suchen Dolmetscher oder Übersetzer
für Sprachen wie Arabisch, Chinesisch,
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch,
Japanisch,  Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch,
Russisch, Spanisch, Türkisch, Ukrainisch?

Senden Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an

Tel.: +49 (0)40 46 00 17 30 

Fax: +49 (0)40 46 00 17 43

Rödingsmarkt 14 · 20459 Hamburg